ZAMM

Zukunftsorientierte Arbeitsmodelle durch moderne Mobilitätskonzepte – ZAMM

Viele Unternehmen können Aufträge und Projekte wegen der Arbeits- und Fachkräftesituation nicht wie geplant umsetzen bzw. gar nicht erst annehmen. Viele offene Stellen (darunter Teilzeitangebote, Praktikumsplätze oder Lehrangebote) können nicht besetzt werden. Unterschiedliche Berufsbilder diverser Branchen sind für zukunftsorientierte Arbeitsmodelle (wie beispielsweise Homeoffice) grundsätzlich prädestiniert. Dennoch ist insbesondere zu Corona- und Lock-Down-Zeiten verstärkt deutlich geworden, dass das vorhandene Arbeits- und Fachkräftepotential auch bei der Fokussierung auf Homeoffice nicht optimal ausgenutzt werden konnte. Durch fehlende oder nicht passgenaue Kinderbetreuungsangebote, unflexible Arbeitszeitmodelle, Mobilitätsprobleme im Flächenland oder andere Hemmnisse sind vielfach vorhandene Potentiale nicht genutzt worden.

Ziel dieses Projektes ist es, bei Arbeitnehmer/innen und Unternehmen in ländlichen Regionen anzutreffende erwerbsbezogene Mobilitätsprobleme zu identifizieren und für gleichermaßen beide Zielgruppen situationsadäquate Lösungen zu finden, zu konzipieren, zu erproben und zu verbreiten. Mobilität und Arbeitsmodelle sollen neu gedacht, Arbeitnehmer/innen unterstützt sowie bislang ungenutzte Arbeits- und Fachkräftepotentiale für die Unternehmen optimal zur Verfügung gestellt werden.

Dieses Projekt wird durch die Europäische Union finanziell unterstützt.

Mitgliedschaft

Wollen Sie mit Ihrer IT-Firma und Ihren Leistungen „sichtbarer“ werden? Haben auch Sie Interesse daran, die Informationstechnologie im Land zu stärken? Dann werden Sie Mitglied bei der IT-Initiative e.V. und profitieren Sie von den Vorteilen!

Bleiben Sie am Ball mit unserem Know-how!